Į turinį

Gesprächsleitfaden

Unser Arbeitsverständnis

Theoretische Grundlagen

Unser Arbeitsverständnis der Gesprächsführung basiert auf der Theorie des systemisch ressourcenorientierten Arbeitens. Ressourcenorientierte Beratung, basiert auf der Systemtheorie.

Sichtweisen aus dem systemischen Ansatz

Hier gilt der Leitsatz, dass alle Menschen in Ihrem Kontext wahrgenommen werden, mit ihrem Verhalten und Erleben und ein Ereignis für sich allein nicht auf den betreffenden Menschen wirkt. Entsprechend beleuchten wir gemeinsam das Agieren und Reagieren, so dass Zusammenhänge wahrgenommen und einbezogen werden können. Wir erkennen gemeinsam im Beratungsgespräch Ansätze von Lösungen aus verschiedenen Perspektiven, so dass sich der/die Klient*in in dem Geflecht positiv wahrnehmen und einbinden kann. Der Blick richtet sich nicht auf vorhandene Defizite, sondern liegt in der Förderung eigener Ressourcen.

Was bedeutet Ressourcenorientierung in der Gesprächsführung?

Ressourcenorientiert arbeiten heißt: „Menschen helfen, die große Stärke in Ihnen selber, in Ihrer Familie und ihrem sozialen Netz zu entdecken.“ (Saleebey 1992:8). Demnach versteht man unter Ressourcen sowohl innere, als auch äußere Kräfte und Potentiale. Sie können auch unterstützende Rahmenbedingungen sein, wie hilfreiche Personen im sozialen Netz, genügend Zeit oder Geld“ Annahmen für ressourcenorientierten Arbeitens (nach De Jong und Kim Berg 2003:33f).

Ressourcenorientierte Beratung hat zum Ziel, Sichtweisen zu fördern, Suchprozesse in Gang zu setzen, welche für die Hilfesuchenden Sinn stufen und deren Selbstwertgefühl und das Bewusstsein persönlicher Gestaltungsfähigkeit stärken. Dies gelingt durch ein wertschätzendes, kooperatives, sinnstiftendes und auf Kompetenzen achtendes Vorgehen.

Neue Sichtweisen und Möglichkeiten entstehen lassen und zu einer Lösungsfindung hinzuzuführen, das ist der Auftrag des folgenden Gesprächsleitfadens.

Atgal į pradžią